Pfefferminzöl/Pfefferminze+

 

Pfefferminzöl ist wohl eines der populärsten Öle. Es ist bekannt für seinen erfrischenden Duft und die beruhigende Wirkung auf den Verdauungstrakt.


Achtung: Pfefferminz ist bei Bluthochdruck nicht innerlich oder direkt am Körper anzuwenden!!! Es wird empfohlen es vor dem Auftragen mit kaltgepresstem Öl oder V6-Öl zu verdünnen!

Nicht für Kinder unter 2 Jahren empfohlen, darüber verdünnt.


Eine Studie von 2001, die im "Journal of Sport and Exercise Psychology" veröffentlicht wurde beschreibt, dass Versuchspersonen die an Pfefferminz gerochen haben im 400 m Sprint schneller, deutlich stärker waren und mehr Liegestützen ausführen konnten.
Eine Doppelblindstudie der Christian Albrecht Universität in Kiel bestätigte "Pfefferminz direkt aufgetragen, als eine harmlose und effektive Behandlung bei Spannungskopfschmerz". Die gleiche Studie zeigt die Effektivität von Pfefferminz bei der Reduzierung bei Gereiztheit, Depression und Apathy.


1 Tropfen Pfefferminzöl enthält so viele Wirkstoffe wie 26 Tassen Pfefferminztee.


Anwendungsmöglichkeiten:


- hat einen unterstützenden Effekt auf die Leber und Atmungsorgane (- Jean Valnet, MD)
- erhöht die Konzentration und Wachsamkeit (- Studie Dr. William N. Dember, Universität Cincinatti), 1 Tropfen auf den Nacken, an der Flasche riechen
- wirkt direkt auf das Sättigungszentrum im Gehirn, das den Eindruck des "genug" entstehen lässt -> in den Diffuser um Appetit zu reduzieren, hilft beim Abnehmen
- wird verwendet um Wasser oder Speisen geschmacklich aufzubessern
- für Autofahrer zur Konzentration - ein paar Tropfen auf ein Taschentuch, in die Lüftung
- an heißen Sommernächten mit Pfefferminz (verdünnt) einreiben zum Abkühlen, bei Hitze oder Hitzewallungen - auf das Dekolleté/Brust oder Nacken geben
- ein paar Tropfen auf den Magen und im Uhrzeigersinn um den Nabel einreiben zur Verdauungsförderung und Wohlbefinden im Bauchraum
- Erleichtert die Atmung bei Husten
- bei Erkältungen, Bronchitis, verstopfter Nase in den Diffuser
- bei verstopfter Nase - 1 Tropfen auf den Finger und entlang dem Nasenrücken verreiben
- Pfefferminz auf die Haut um Juckreiz zu reduzieren, z. B. nach Mückenstichen
- bei Schluckauf - an Pfefferminz riechen
- in den Diffuser um Konzentration und Genauigkeit zu verbessern
- an dem Fläschchen riechen bei Prüfungen um das Gelernte besser abrufen zu können
- einige Tropfen auf Brust und Bauch gegen Reiseübelkeit, Riechen bringt bereits Erleichterung
- 1 Tropfen (am besten nur ein bisschen davon) Pfefferminz+ auf die Zunge oder inhalieren bei verstopfter Nase
- um Ameisen, Spinnen und Kakerlaken fernzuhalten, 2 Tropfen auf einen Wattebausch
und auf Eintrittsstellen oder ihren Pfad legen
- 4 Tropfen auf 250 ml Wasser, auf Pflanzen gesprüht vertreibt Blattläuse
- 15 ml Pfefferminz beim Streichen auf 18 kg Farbe um die Dämpfe abzubauen
- 1 Tropfen Pfefferminz+ auf ein Glas Wasser an heißen Tagen zur Abkühlung
- auf Gelenke
- 1 Tropfen Pfefferminz auf ein Badesalz - für ein belebendes Fußbad
- unschädliche, effektive Behandlung für Verspannungen
- die Inhalation steigert die athletische Leistung, vor dem Sport auf Waden und evtl. Kniekehle für mehr Ausdauer
- kühlt überarbeitete Muskeln
- Pfefferminz aus dem Fläschchen riechen steigert die Stimmung und erleichtert Erschöpfung
- etwas auf die Zunge oder ein Glas Wasser mit einem Tropfen trinken gegen Mundgeruch
- bei Übelkeit - riechen, auf den Bauch auftragen
- schärft die Sinne vor einer langen Besprechung
- bei zu viel Lust auf Süßes - an der Flasche riechen- als Energetisierer (inhalieren) anstatt Kaffee
- für den eventuellen "Durchhänger" nach dem Mittagessen gerne auch auf Schultern und Nacken auftragen
- einen Tropfen in den Abfalleimer für guten Duft
- für ein erfrischendes Raumspray im Büro: kleine Sprühflasche mit ein paar Tropfen
Pfefferminz über den Kopf und in der Umgebung versprühen (nicht in die Augen)
- als Spray als leichte Insektenabwehr im Sommer, bei der Gartenarbeit
- Erfahrungsbericht bei Sodbrennen: Myrna P. hatte über Jahre Jahre Probleme mit
Sodbrennen und Blähungen, 1 Tropfen Pfefferminz in das Trinkwasser, nach jeder Mahlzeit
Pfefferminz auf das Brennen aufgetragen, nach 2 Monaten starke Erleichterung,
Sodbrennen kaum mehr spürbar
- Erfahrungsbericht bei Darmgrippe: Deborah R., Die ganze Familie war von einer
heftigen Darmgrippe betroffen mit Übelkeit und Erbrechen. Das Einreiben von Pfefferminz
auf den Bauch brachte allen die ersehnte Erleichterung


Die Anwendungsbeispiele gelten ausschließlich für das Young Living Öl Peppermint, bzw Peppermint+
Bitte beachten Sie: Die ätherischen Öle ersetzen keinen Arzt oder Heilpraktiker.
Die Verwendung der Young Living Öle geschieht auf eigene Verantwortung.


Die Zusammenstellung dient Informationszwecken und beruht auf Erfahrungsberichten.
Sie wurde von Anwendern zusammengestellt und ist nicht offizielle Young Living Information.